Coronavirus

Stand: 21.01.2021

Kundennähe trotz Abstand - Vereinigte Volksbank schließt vorübergehend ihre Filialen für den Kundenverkehr

"Als Vereinigte Volksbank nehmen wir die öffentlichen Empfehlungen der Behörden zum Umgang mit dem Corona-Virus sehr ernst. Umsichtiges Handeln sowie das Übernehmen unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung sind in Krisenzeiten notwendiger denn je. Zum bestmöglichen Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden haben wir daher beschlossen, ab Mittwoch, 16.12., unsere Geschäftsstellen für den Kundenverkehr wieder vorübergehend zu schließen", gibt Paul Löneke, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank, bekannt.

"Eines der wichtigsten Dinge, die jede Bürgerin und jeder Bürger aktuell machen sollte bzw. muss, ist - neben Einhaltung der A-H-A Regeln - die Unterbrechung oder Vermeidung von Infektionsketten. Uns liegt dabei die Gesundheit unserer Mitglieder und Kunden, sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders am Herzen", erläutert Vorstandsmitglied Birger Kriwet. "Wir werden weiterhin für unsere Mitglieder und Kunden in unseren Geschäftsstellen anwesend sein, jedoch bitten wir unsere Kunden, vorerst unser umfassendes digitales und telefonisches Angebot zu nutzen. Wir sind uns sicher, dass wir den Großteil unserer Finanz- und Serviceleistungen auch weiterhin anbieten können." Der erste Lockdown im Frühjahr hat uns gezeigt, dass wir für solch eine Krise gut aufgestellt sind. „Wir konnten den individuellen Kundenbedürfnissen dank unseres telefonischen Kundenservices und Online-Bankings sehr gut gerecht werden. Und der Großteil unserer Mitglieder und Kunden haben verständnisvoll auf unsere Maßnahmen reagiert und uns positives Feedback zurückgespiegelt. Das hat unsere jetzige Entscheidung bestärkt noch einmal die Kundenschalter zu schließen. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, werden wir die Situation gemeinsam meistern!“, so Kriwet.

Nach Aussage beider Vorstände und des Generalbevollmächtigten Sascha Hofmann ist die Vereinigte Volksbank von 8.00 bis 18.00 Uhr durchgehend telefonisch unter der Nummer 05272/6007-1000 erreichbar. Jede Beraterin und jeder Berater kann unter den direkten Durchwahlen und Mailadressen kontaktiert werden. "Dringende Bankgeschäfte, insbesondere der Zahlungsverkehr, das Wertpapier- und Kreditgeschäft sowie die Kontoführung werden für alle Firmen - und Privatkunden auch weiterhin möglich sein.", betont Sascha Hofmann. Außerdem sei die Bargeldversorgung über die 33 Geldautomaten im gesamten Geschäftsgebiet rund um die Uhr gesichert. Ebenso wird es allen Kunden empfohlen, die komfortablen und sicheren Online-Banking-Angebote, die bequem von zuhause genutzt werden können, in Anspruch zu nehmen. Aktuelle Informationen werden auch über Facebook (https://www.facebook.com/VereinigteVolksbank1) veröffentlicht. "Zwar ist der strenge Lockdown kein leichtes Los, jedoch vertreten wir die Entscheidung der Regierung und sehen es als eine Möglichkeit, die momentanen Fallzahlen zu senken. Wie lange die Filialschließung andauert, ist zurzeit noch nicht absehbar. Allerdings werden wir die Kundenschalter so lange schließen, wie der Lockdown andauert.

Paul Löneke Birger Kriwet Sascha Hofmann
Vorstandsvorsitzender Vorstand Generalbevollmächtigter

Die wichtigsten Informationen für Sie im Überblick:

  • Die Geldautomaten aller Volks- und Raiffeisenbanken stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Unser Kunden-Service-Team nimmt alle Ihre Anliegen von Mo-Fr, 08:00 - 18:00 Uhr gerne telefonisch oder per WhatsApp unter der Nr. 05272 6007-1000 entgegen.
  • Unsere Kundenberater/innen beraten Sie gerne weiterhin während unserer Öffnungszeiten per Telefon oder Mail.
  • Dringende Bankgeschäfte, insbesondere der Zahlungsverkehr, das Wertpapier- und Kreditgeschäft sowie die Kontoführung werden für alle Firmen - und Privatkunden weiterhin möglich sein.

Kontakt und Ansprechpartner

Wir sind nach wie vor für Sie da!
So können Sie uns erreichen:


Eine saubere Möglichkeit! Für Ihre und unsere Gesundheit!

Gute Karten für Ihren Einkauf – mit der kontaktlosen girocard, Kreditkarte und der Digitalen Karte der Volksbanken Raiffeisenbanken können Sie in fast allen Geschäften Ihren Einkauf bargeldlos bezahlen.

So einfach geht´s:


Unser Tipp: Erledigen Sie Ihr Banking vom Sofa:

Lassen Sie sich für das Online-Banking freischalten, damit Sie auch von zu Hause aus Ihre Finanzen im Griff haben und Ihre Bankgeschäfte erledigen können.

Unser telefonisches Kunden-Service-Team hilft Ihnen bei der Einrichtung gerne weiter: 05272 6007-1000

Häufige Fragen zur Corona-Situation

Ist es möglich, sich über das Bargeld mit dem Coronavirus anzustecken?

Die BDGW Bundesvereinigung Deutscher Geld- und Wertdienste informierte, dass es bisher keine Belege für eine Infektion mit Corona über Bargeld gibt. Sie beziehen sich dabei auf die Bewertungen der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank EZB. Das Robert-Koch-Institut teilte außerdem mit, dass eine Übertragung des Coronavirus über trockene, unbelebte Oberflächen bisher nicht festgestellt werden konnte. Eine saubere Alternative sind die kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten per giroCard oder Smartphone.

Welche alternativen Bezahlmöglichkeiten gibt es?

Für eine gute Handhygiene stellen wir Ihnen unsere alternativen Bezahlmöglichkeiten vor:

Beim kontaktlosen Zahlen halten Sie Ihre Karte oder Ihr Smartphone an das Kassenterminal - über die NFC-Funktioin werden die Daten verschlüsselt übermittelt. Bei Beträgen bis zu 25 Euro ist eine Eingabe der PIN nicht notwendig. Teilweise ist es bereits möglich, Zahlungen, die 25 Euro überschreiten, mit Ihrem Fingerprint oder Ihrer Gesichtserkennung auszulösen.
Eine saubere Möglichkeit! Für Ihre und unsere Gesundheit!

Wird das Bargeld knapp?

Nein. Die Deutsche Kreditwirtschaft teilte mit, dass "der Zahlungsverkehr mit allen Bezahlmöglichkeiten unverändert weiter aufrechterhalten" werden kann. Dazu zählt auch die ausreichende Versorgung mit Bargeld an den Geldautomaten.

Wie gehe ich am besten mit meinem Aktiendepot um?

Bei Fragen zu Ihrem Aktiendepot steht Ihnen Ihr Bankberater gerne zur Seite.

Ich möchte meine Bankgeschäfte von zu Hause erledigen und mich ins Online-Banking einloggen. Leider habe ich die PIN 3x falsch eingegeben? Was kann ich tun?

Unser telefonisches Kunden-Service-Team hilft Ihnen gerne weiter, damit Sie von zu Hause aus alle Konten gut im Blick haben und Überweisungen etc. bequem durchführen können. Melden Sie sich einfach unter 05272 6007-1000.