Azubis bei uns

Mehr als eine Lehre – unsere Azubis packen mit an

Azubis können bei uns richtig was erleben. Mit unseren Azubiprojekten tauchen die Auszubildenden in die Finanzwelt ein und tragen früh Verantwortung.

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss

Cool! Wir sind jetzt Banker!

Die Freude und Erleichterung ist den neun jungen Bankkaufleuten deutlich anzusehen. Nach 2,5-jähriger Ausbildungszeit bei der Vereinigten Volksbank ist das Werk vollbracht.

"Es ist cool jetzt Banker zu sein", ist die Meinung der ehemaligen Azubis und alle freuen sich auf eine spannende berufliche Zukunft.


Foto v.l.: Paul Löneke (Vorstandsvorsitzender), Sandra Bolte, Robin Janocha, Marco Müller, Patrick Kurzen, Lars Emmerich, Sebastian Engemann, Lars Künemund, Alexander Grosse-Kracht, Rike Bröker, Birger Kriwet (Vorstand) und Ausbildungsleiter Thomas Göke

Klassenfahrt nach London

In der letzten Schulwoche vor Weihnachten fand die Klassenfahrt des Ausbildungsjahrgangs 2016 der Vereinigten Volksbank statt. Gemeinsam mit den Lehrern des Berufskollegs Kreis Höxter, den Schulkollegen der Sparkasse Höxter und der VerbundVolksbank OWL verbrachten alle zusammen drei erlebnisreiche Tage in London.

Nach der 13- stündigen Busfahrt kamen die Auszubildenden an der O2- Arena in London an. Nach einem „Original English Breakfast“ zur Stärkung begann der Rundgang durch die Weltstadt. Der Höhepunkt des Tages war die Fahrt mit dem „London Eye“, dem größten Riesenrad Europas, welches sich mit einer Höhe von 135 Meter perfekt eignete, um den Ausblick auf die Metropole in vollen Zügen genießen zu können.

Am nächsten Tag besuchte die Bankenklasse eine Filiale der DZ-Bank, welche ihren Sitz mitten in London hat. Dort wurden sie von einer deutschstämmigen Mitarbeiterin begrüßt, welche in einem interessanten Vortrag zum einen die Bedeutung Londons als einer der größten Finanzplätze der Welt erklärte, zum anderen die Aufgaben der DZ- Bank sowohl im Inland, also in Deutschland, als auch im Ausland, vorstellte. Der nächste Programmpunkt bestand aus einem englischsprachigen Vortrag im Museum der „Bank of England“, welcher von der Entstehung und Bedeutung des Geldes handelte. Als am Donnerstag Morgen das Gepäck wieder im Bus verstaut war, fand der letzte gemeinsame Programmpunkt der Klassenfahrt statt: eine Schifffahrt auf der Themse. Abends wurde die Rückfahrt nach Hause angetreten.

Die Schüler resümierten, dass die drei Tage zwar anstrengend, aber sehr interessant und informativ waren und sich die Klassenfahrt auf jeden Fall gelohnt hat.

Azubi-Bowling

Am 24.11.2017 fand, wie in jedem Jahr, das traditionelle Azubi-Bowling auf der Steinheimer Bowlingbahn statt. Nicht nur für die Azubijahrgänge 2015-2017 ist dies ein besonderer Abend, sondern ebenfalls für die Neueinsteiger im nächsten Jahr.

Dieser Abend stellt einen der ersten Berührungspunkte mit dem neuen Arbeitsplatz dar und lässt die neuen Azubis auf das kommende Jahr einstimmen. Ganz bewusst wird diese Veranstaltung vor dem Beginn der Ausbildung organisiert, um erste Informationen zu sammeln und neue Kontakte zu knüpfen.

Bei einem beachtlichen Buffet und lockerem Beisammensein konnte der Abend bis zur späten Stunde genossen werden.

Let´s go to London

Unsere Auszubildende Leoni Sobotta absolvierte ein dreiwöchiges Auslandsseminar als “Kauffrau International” in London. Hier berichtet sie über ihre Erfahrungen:

 

“Am Sonntag, den 8. Oktober 2017, trat ich meine Reise nach London an. Ich war sehr aufgeregt, schließlich würde ich drei Wochen in einer Millionenstadt und bei einer fremden Familie wohnen. Doch ich wurde freundlich aufgenommen und fühlte mich schnell wohl bei meiner Gastfamilie.

Am Montag ging es dann zum ersten Mal in die Schule, an das „European College Of Business And Management“ mitten in der „City of London“. Meine Klasse bestand aus 11 Azubis aus ganz Deutschland, aber wir knüpften schnell Kontakte zueinander und wurden bald ein eingespieltes Team.

In den folgenden drei Wochen stieg ich jeden Morgen in die überfüllte „Central Line“ in Richtung City, um über „International Business“, „Cultural Understanding“, „Communication at Work“, „Marketing“ und vieles mehr zu lernen. Die Lehrer, die wir nach englischem Gebrauch mit ihren Vornamen ansprechen durften, bemühten sich sehr um einen lockeren und interessanten Unterricht, sodass das Lernen tatsächlich Spaß machte. Nachmittags erkundete ich die Sehenswürdigkeiten der Stadt: Buckingham Palace, Piccadilly Circus, China Town, Greenwich, das Westfield Center, die Docklands, den Olympic Park, das Wembley Stadion, und und und… An den Wochenenden versäumte unsere Klasse es auch nicht, mal das ein oder andere englische Bier in den örtlichen Pubs zu verköstigen.

Aber natürlich kam das Lernen auch nicht zu kurz. In meiner letzten Woche schrieb ich eine Abschlussprüfung über die behandelten Unterrichtsthemen. Außerdem hielt ich eine Präsentation über das Projektthema, das ich mir zu Beginn des Aufenthalts ausgesucht und in der Zeit bearbeitet hatte. Zu Hause erwartete mich noch eine Hausarbeit über mein Projekt, das den dritten und letzten Teil meiner Abschlussnote ausmachen wird. Wenn alles klappt und ich meine Noten erhalten habe, darf ich mich Internationale Kauffrau nennen!

Am 28. Oktober musste ich dann wieder den Heimweg antreten. Ich hatte wirklich eine tolle Zeit in London. Ich habe viel gesehen, viel erlebt und Freundschaften geschlossen, die auch noch nach meinem Aufenthalt bestehen bleiben werden. Wer die Erfahrung vom Leben und Lernen im Ausland machen möchte, dem empfehle ich in die Weltstadt London zu gehen. Es lohnt sich!“

5. Ausbildungs-Aktionstag der Wirtschaftsinitiative Höxter

Am 08.09.2017 fand im Höxteraner St. Ansgar-Krankenhaus der 5. Ausbildungs-Aktionstag unter dem Motto ‚,Sie sind unsere Zukunft‘‘ statt. Passend zu dem Thema wurden alle Auszubildenden des 1. Lehrjahres aus Betrieben in den Kreisen Höxter und Holzminden zu dieser Veranstaltung eingeladen. Zur Freude des Vorstandsvorsitzenden der Wirtschaftsinitiative Höxter Mark Becker und der zahlreichen Mitveranstalter durften über 200 Azubis begrüßt werden. Herr Becker machte deutlich, welch ‚,vielfältige berufliche Chancen‘‘ sich uns in der ‚,Ausbildung bei den heimischen Unternehmen und Institutionen bieten.‘‘

Nach seiner Begrüßung ging es zum eigentlichen Hauptteil der Veranstaltung über. Der studierte Gesundheitsmanager Patrick Baumann, welcher sich auf Sportpsychologie und Stressmanagement spezialisiert hat, hielt einen Vortrag zu dem Thema ‚,Mit Willen und Willenskraft im (Arbeits-)Alltag‘‘. Durch verschiedene Film-Sequenzen und Selbsteinschätzungen der Azubis, brachte er die Menge zum Nachdenken und veranschaulichte, wie wichtig der Wille und die Motivation in einer Gemeinschaft sind.

Nach Intention Baumanns sollte die ‚,Willenskraft als eine Grundhaltung‘‘ trainiert werden, damit wir als neue Azubis unseren Arbeitsalltag gesund, aber auch leistungsstark, gestalten können. Abschließend wurden wir, ebenfalls von Mark Becker, mit vielen neuen Informationen und Erkenntnissen zurück in unsere Ausbildungsberufe geschickt, womit der spannende, aber auch zum Nachdenken anregende Vormittag nach 2 ½ Stunden beendet war.

Bewerbermesse

Wie bereits auch schon in den vergangenen 4 Jahren führte die Vereinigte Volksbank auch in diesem Jahr wieder zwei Bewerbermessen durch. Diese ersetzen den klassischen Einstellungstest, das typische Vorstellungsgespräch, oder das „Assessment-Center“. Ausgewählte, potenzielle Auszubildende, welche sich für den Ausbildungsbeginn 2018 beworben hatten, wurden zu einer der beiden Bewerbermessen eingeladen.

Nach der Begrüßung durch die Jury, bestehend aus Mitarbeitern verschiedenster Abteilungen, tauschten sich die Teilnehmer zunächst pärchenweise untereinander aus und stellten sich dann im Plenum gegenseitig vor.

Anschließend wurden kleine Gruppen gebildet, welche sich auf verschiedene Messestände aufteilten. An den Messeständen konnten sich die Teilnehmer/-innen einerseits über verschiedene Themen, welche die Vereinigte Volksbank betreffen, informieren und sich andererseits der Jury als zukünftiger Azubi präsentieren. Die im Vergleich zu einem Einzelgespräch lockere Atmosphäre erleichterte es den Bewerbern, die anfängliche Nervosität abzulegen.

Zum Schluss erfolgte eine Übung, welche den Teamgeist und die Kommunikationsfähigkeit fördern sollte, bis letztendlich der Tag mit einer Feedbackrunde abgeschlossen wurde. An den verschiedenen Ständen trafen die Bewerber auf den Vorstand, Mitarbeiter aus Kundenberatung und Personalabteilung, und auch auf aktuelle Auszubildende der Vereinigten Volksbank, um alle Fragen rund um die Ausbildung und den Beruf „Bankkaufmann/-frau“ zu beantworten. Jeder potenzielle neue Azubi besuchte alle Stände.

Mit mehreren Durchläufen à 20 Minuten und mit Pausen zur Stärkung zwischendurch verging der Nachmittag wie im Flug. In einem Feedback der Teilnehmer wurde die Beliebtheit des Verfahrens bestätigt. Außerdem beteuerten die Bewerber, dass dieser Nachmittag sie keineswegs abgeschreckt habe und der Berufswunsch bestärkt worden sei. Der Leitspruch der Vereinigten Volksbank „Wir von hier“ stellt den Mensch als Individuum in den Vordergrund, was sich auch in dem Bewerbungsverfahren widerspiegelt. Die eingeladenen Teilnehmer überzeugen die Jury mit ihren kommunikativen Fähigkeiten, mit Motivation und mit Teamgeist.

 

Neubesetzung der MediAzubis

Vor einigen Jahren haben sich die Auszubildenden der Vereinigten Volksbank mit der Frage beschäftigt, wie man das Thema Öffentlichkeitsarbeit am Besten angehen kann. Aus ihren Ideen wurde im August 2014 das Team der "MediAzubis" ins Leben gerufen. Der pfiffige Name – die Verschmelzung der Worte „Medien“ und „Azubis“- und das originelle Logo des detektivähnlichen Bankers, immer auf der Suche nach Neuigkeiten, unterstreichen die Kreativität der Gruppe.

Jedes Jahr im August endet die Amtszeit der zwei ältesten Azubis, während die anderen beiden Teammitglieder durch zwei Ausbildungsbeginner unterstützt werden. So entsteht ein guter Mix aus Erfahrung und "frischem Wind". Die Aufgabe der MediAzubis ist es, die Homepage und in Zukunft auch die Facebook-Seite der Vereinigten Volksbank mit Berichten und Bildern von vergangenen Ereignissen zu versorgen. Kunden, Mitglieder, Mitarbeiter und andere Interessierte werden so stets über die Geschehnisse, die verschiedenen Aktionen, Projekte und auch über das Engagement der Vereinigten Volksbank informiert und bekommen einen guten Einblick hinter die Kulissen.

 Aus dem Team ausgeschieden sind am 23. August 2017 Sandra Bolte und Lars Emmerich, während ab sofort Lisa Mahlmann und Hanna Berendes die MediAzubis verstärken. Somit besteht das derzeitige Team aus Lisa Mahlmann, Hanna Berendes, Tobias Franke und Marleen Menne.

Mittelalter-Spektakel in Steinheim

Wie in den vorherigen Jahren veranstaltete auch dieses Jahr die Werbegemeinschaft gemeinsam mit dem Stadtmarketing Steinheim am 21.06.2017 einen Thementag für Groß und Klein in der Steinheimer Innenstadt. Auch die Auszubildenden der Vereinigten Volksbank waren dieses Jahr am bankeigenen Stand vertreten.

Neben Ritterschaukämpfen und musikalischer Unterhaltung, konnten sich die kleinen Burgfräulein und Ritter am Stand der Volksbank schminken lassen und eigene Steckenpferde basteln. Zudem wurde ein Parcours aufgebaut, auf dem die Steckenpferde ausgiebig getestet werden konnten. Für das erfolgreiche Absolvieren des Parcours, gab es ein kleines Geschenk.

Vereinigte Volksbank eG begrüßt fünf neue Auszubildende

„Wir freuen uns, Sie zum Start in Ihre Ausbildung in unserer Bank begrüßen zu dürfen.“ Mit diesen Worten empfing Ausbildungsleiter Thomas Göke am 1. August die fünf neuen Bankmitarbeiter.

„Wir, die Vereinigte Volksbank, sind als Genossenschaft den Menschen unserer Region verpflichtet.“, so Göke weiter. „Selbstverständlich gehört es für uns dazu, jungen Menschen die Chance auf eine zukunftsgerichtete, qualitätsvolle Ausbildung vor Ort zu ermöglichen. Dieser Verpflichtung stellen „wir von hier“ uns sehr gerne.“

Die jungen Berufsanfänger wurden an ihrem ersten Arbeitstag in der Bank von Auszubildenden aus dem zweiten Ausbildungsjahr in die ersten wichtigen Themen eingewiesen. In diesem Jahr hatten diese Aufgabe Hendrik Falke und Moritz Lammersen übernommen. Da sich Auszubildende der Vereinigten Volksbank traditionell bereits viele Monate vor Ausbildungsbeginn kennenlernen, konnte die Vorstellungsrunde kurz und knapp ausfallen.

Während ihrer zweieinhalbjährigen Ausbildungszeit in den Geschäftsstellen und Fachabteilungen der Vereinigten Volksbank lernen die jungen Auszubildenden alle Facetten des Bankgeschäfts von der praktischen Seite kennen, während die theoretischen Grundlagen von der Berufsschule in Höxter vermittelt werden. Überbetriebliche Trainings runden darüber hinaus die Ausbildung ab.

Angehende Azubis erkunden gemeinsam mit ihren Eltern die Vereinigte Volksbank eG

„Wir freuen uns, Sie und Ihre Eltern in Ihrem künftigen Ausbildungsbetrieb, der Vereinigten Volksbank, begrüßen zu dürfen.“ Mit diesen Worten hieß Bankvorstand Birger Kriwet in diesen Tagen die angehenden Auszubildenden zu einem ersten Kennenlernen in der Brakeler Hauptgeschäftsstelle der Bank Herzlich Willkommen. „Mit Schreiben der letzten Prüfungen und Klausuren ist die Schulzeit so gut wie vorbei. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die Ausbildung startet.“

Wie in jedem Jahr ist es am 1. August wieder soweit: fünf neue Azubis beginnen ihre Ausbildung als Bankkauffrau/-mann in der Vereinigten Volksbank eG. Natürlich ist es auch für die Eltern interessant, zu erfahren, wo ihre Schützlinge demnächst arbeiten und einen genaueren Einblick über die Bank bekommen. So wird in guter Tradition in jedem Jahr einige Wochen vor Start der Ausbildung ein Informationstag angeboten. Hierbei wurden die Gäste zunächst mit kühlen Getränken empfangen und es bestand schon früh und zwanglos die Möglichkeit sich näher kennen zu lernen.

Nach einer kurzen Einführung gab Ausbildungsleiter Thomas Göke einen ersten Überblick über die Ausbildung. Den größten Teil des Infonachmittags übernahmen allerdings die beiden Azubis Leoni Sobotta und Hendrik Falke; waren sie doch vor fast genau einem Jahr selbst als angehende Azubis am Kennenlern-Nachmittag der Vereinigten Volksbank zu Gast. Im weiteren Verlauf erfuhren die künftigen Banker, was sie in den ersten Wochen der Ausbildung erwartet. Auch wurden die ersten Einsatzorte vorgestellt, was bei allen auf großes Interesse stieß.

Informationsveranstaltung "Abitur - was dann?" für Eltern und Schüler

Angehende Abiturientinnen und Abiturienten stehen vor Ende ihrer Schullaufbahn regelmäßig vor der Frage: Wie geht es nach dem Abitur für mich weiter? Was ist für mich der richtige Weg? Studium? Ausbildung? Von beidem etwas?

Zu diesem Thema informierte jetzt die Vereinigte Volksbank gemeinsam mit der Arbeitsagentur und dem Kreis Höxter. An zwei Abenden erfuhren interessierte Eltern und ihre Kinder aus erster Hand, welche Möglichkeiten insgesamt hier in unserer Region bestehen und wo man sich hierüber ausführlich informieren kann. Ein besonderer Fokus lag auf dem Finanzdienstleistungssektor, in dem die Vereinigte Volksbank zu Hause ist. Die Themen teilten sich Frau Reckert-Paixao von der Arbeitsagentur Paderborn-Höxter sowie Frau Happe und Herr Göke von der Volksbank. Moderiert wurden die Abende von Herrn Gehle vom Kreis Höxter.

Aufgelockert durch eine kurze Bankbesichtigung - bei der der Tresorraum natürlich nicht fehlen durfte - konnten die Teilnehmer einen guten Überblick, aber auch Antworten auf ihre vielfältigen Fragen mit nach Hause nehmen.

Erfolgreiche Weiterbildungen bei der Vereinigten Volksbank

Eine ständige Qualifizierung und Weiterbildung der Mitarbeiter hat bei der Vereinigten Volksbank seit jeher einen hohen Stellenwert. Aus diesem Grund sind die beiden Vorstände der Bank, Paul Löneke und Birger Kriwet, sehr stolz auf elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den vergangenen Monaten Fortbildungsmaßnahmen in verschiedenen Bereichen erfolgreich absolviert haben. Im Rahmen einer Feierstunde bedankten sie sich herzlich für die hohe Eigeninitiative und Lernbereitschaft. „Der Erfolg unserer Vereinigten Volksbank hängt maßgeblich von der Qualifikation und dem Engagement unserer Mitarbeiter ab. Mit Ihrer Weiterbildung haben Sie in Ihre und unsere Zukunft investiert“, führte Vorstandsvorsitzender Paul Löneke aus und überreichte allen Mitarbeitern ein Dankeschön-Präsent.

Vereinigte Volksbank ist jetzt offiziell "familienfreundlich"

Jetzt wurde schwarz auf weiß bestätigt, dass die Vereinigte Volksbank ein an den Mitarbeitern und ihren Bedürfnissen orientiertes "familienfreundliches Unternehmen im Kreis Höxter" ist.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der Bank das Zertifikat übergeben. Insgesamt konnten sechs Unternehmen im Kreis Höxter erstmals diese Urkunde in Empfang nehmen.

Fahrsicherheitstraining

Am 23.11.2016 haben die Azubis aus dem Ausbildungsjahrgang 2016 am Fahrsicherheitstraining der Kreisverkehrswacht Waldeck/Frankenberg teilgenommen, um zu gewährleisten, dass sie stets sicher zur Filiale kommen. Die anfängliche Anspannung verflog schnell, als sie das Team der Verkehrswacht kennenlernten. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bekam jeder ein Funkgerät, um während der Fahrt direkt Kritik und Lob umzusetzen.

 

In der ersten Lektion ging es um die korrekte Einstellung des Fahrersitzes um einerseits die Sicherheit der Azubis im Falle eines Unfalls zu erhöhen, aber auch, um dem Fahrer mehr Stabilität in Kurvenfahrten oder bei Ausweichmanövern zu bieten. Danach bekamen sie die Aufgabe, auf nassem Asphalt mit steigender Geschwindigkeit möglichst kleine Runden um einen Kegelkreis zu fahren. Unter anderem wurden aber auch Ausweichmanöver auf stark rutschiger Fahrbahn und Notbremsungen fleißig geprobt.

 

Alles in allem bekamen die Azubis viele Tipps und Tricks zum Verhalten in Gefahrensituationen, und auch der Spaß kam bei den Rutschmanövern nicht zu kurz.

Teilnahme an der Hauptversammlung der Hella KGaA Hueck & Co.

Teilnahme an der Hauptversammlung der Hella KGaA Hueck & Co.


Am 29. September 2016 nahmen die Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs an der Hauptversammlung der Hella KGaA Hueck & Co. in Lippstadt teil. Die Teilnahme einer Hauptversammlung ist mittlerweile eine Tradition, da dieses Erlebnis immer sehr positive Rückmeldungen der Azubis ergattern konnte.

Empfangen wurden die Azubis und Aktionäre mit Getränken und Gebäck, mit denen sie den ganzen Tag lang versorgt wurden. Die Hauptversammlung dient als Treffen aller Aktionäre der jeweiligen Aktiengesellschaft. Es war daher sehr interessant, eine solche Hauptversammlung einmal live mitzuerleben, um neben der Theorie auch gute Praxiserfahrungen für die Bank zu sammeln.

Es war ein interessanter Tag, in dem der Ausbildungsjahrgang viele neue Erfahrungen über eine Hauptversammlung im Allgemeinen sammeln konnte. Außerdem konnte viel neues Wissen erlangt werden, welches sonst normalerweise nur Theorie in der Berufsschule ist.

Erfahrungsbericht des Ausbildungsjahrgangs 2016

Erfahrungsbericht des Ausbildungsjahrgangs 2016 zur Probezeit

„Am 01.08.2016 begann unser Abenteuer Ausbildung bei der Vereinigten Volksbank eG. Nervös war jeder von uns, aber nach einem aufschlussreichen internen Einführungstag und einer auflockernden Woche mit unserer TopFit-Gruppe war die Aufregung verflogen. In diesen TopFit-Seminaren lernten wir die wichtigsten Grundlagen des Bankalltags, welche uns gut auf unseren ersten wirklichen Arbeitstag vorbereiteten.
Direkt zu Beginn unseres Einsatzes in den ersten Geschäftsstellen wurden wir als vollwertige Mitarbeiter anerkannt und durften Aufgaben übernehmen. Wir lernten Verantwortung zu übernehmen und eigenständig zu arbeiten. Geholfen wurde uns dabei von freundlichen und geduldigen Kollegen, die uns sofort in die Gemeinschaft einer Filiale aufgenommen haben.
Die vielen neuen Eindrücke haben uns geprägt und ließen die Probezeit wie im Flug vergehen.
Wir freuen uns auf die weiteren zwei Jahre unserer Ausbildung, auf viel Spaß und gute Erfahrungen.

 Der Ausbildungsjahrgang 2016“

Vereinigte Volksbank ist BEST PLACE TO LEARN!

Ausbildung in der Bank ist jetzt „ausgezeichnet“

 „Die Ausbildung in der Vereinigten Volksbank genießt einen sehr hohen Stellenwert im Unternehmen. Wir freuen uns, dieses der Volksbank mit der Verleihung dieses Zertifikats heute bescheinigen zu dürfen.“ Herr Niels Köstring von AUBI-Plus, Urheber der Zertifizierung, fand diese lobenden Worte im Rahmen der Übergabe des Zertifikats an die beiden Bank-Vorstände Paul Löneke und Birger Kriwet und Ausbildungsleiter Thomas Göke. So darf die Vereinigte Volksbank in den kommenden drei Jahren den Titel „BEST PLACE TO LEARN“ tragen.

 

Zur Erlangung dieses Siegels hatte sich die Bank im Herbst dieses Jahres einer umfassenden Befragung gestellt. Aktuelle und ehemalige Auszubildende sowie die Ausbildungsverantwortlichen in den Geschäftsstellen und internen Abteilungen waren aufgerufen, zu insgesamt 71 Kriterien ihre individuellen Einschätzungen abzugeben. Die Objektivität der Ergebnisse war durch eine anonymisierte Durchführung direkt durch AUBI-Plus gewährleistet. „Wir sind von der guten Qualität unserer Ausbildung überzeugt“, so Ausbildungsleiter Thomas Göke. „Schließlich haben wir zuletzt drei Jahre in Folge Azubis unter den Jahrgangsbesten gehabt. Aber wir wollen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, sondern stets besser werden.“ Bankvorstand Paul Löneke ergänzt: „Wir leben in einer Zeit des permanenten Wandels. Daher ist es wichtig, sich immer wieder neu zu hinterfragen. Dieses Zertifikat zeigt uns deutlich, dass unsere Ausbildungsverantwortlichen in der Bank – ganz gleich an welcher Stelle – einen hervorragenden Job machen. Darauf sind wir sehr stolz.“